Startseite
  Über...
  Archiv
  Archive
  Sinnlose Gewalt
  Egoshooter
  Anschlag
  Internet
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Welten
   Knightfight Kostenloses Fantasy online game
   Knightfight Kostenloses Fantasy online game
   fun fun fun
   Bitefight
   RoteTränen
   Rock sender
   Morutori Radio
   Blacksheep

Webnews



http://myblog.de/sevendust6

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
 US-Vizepräsident Dick Cheney ist bei seinem Besuch in Afghanistan einem Anschlag entgangen. Zu dem Selbstmordattentat vor den Toren des wichtigsten US-Luftwaffenstützpunkts im Land bekannten sich die Taliban.

[sda] - Der Anschlag habe Cheney gegolten, sagte ein Sprecher der radikal-islamischen Miliz. Gemäss einem US-Armeesprecher blieb der US-Vizepräsident aber unverletzt.

Bei der Explosion starben nach Angaben der NATO mindestens zwei ausländische Soldaten, ein Vertragsarbeiter der US-Regierung und der Attentäter. Das Innenministerium sprach dagegen von mindestens 16 Todesopfern. Laut der NATO brachte der Attentäter den Sprengstoff in einem Auto vor dem Tor der Basis zur Explosion.

Kurz nach dem Anschlag kam Cheney wie geplant zu Gesprächen mit dem afghanischen Präsidenten Hamid Karsai in Kabul zusammen. Das Treffen war ursprünglich bereits für Montag vorgesehen gewesen, wurde jedoch verschoben. Cheneys Besuch war vor seiner Anreise aus Islamabad geheim gehalten worden.

Cheney hatte am Montag in Islamabad mit dem pakistanischen Präsidenten Pervez Musharraf über die Lage in Afghanistan gesprochen. Musharraf gerät zunehmend in die Kritik, weil seine Regierung nach Ansicht Washingtons und Kabuls nicht hart genug gegen Extremisten vorgeht.

Die Taliban haben eine Frühjahrsoffensive angekündigt, die nach Angaben der Rebellen unmittelbar bevorsteht. Bei einem weiteren Selbstmordanschlag in der südafghanischen Stadt Kandahar wurden Augenzeugen zufolge mehrere Menschen getötet und verletzt.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung